letters.to.everyday.death - weblog@myblog.de
simple letters to a death- weblog@myblog.de
useless >




Briefe?!
Zeit
warum...über?
+teilen+





seele|n
Herr Jesus,

danke, dass du >>den Traum<< in mein Herz gelegt hast. Herr, ich wei?, du hast versprochen, dass du gute Pl?ne f?r mich hast, dass des mir gut gehen wird und nicht schlecht, dass du mir Hoffnung und eine Zukunft geben willst. Hilf mir, nicht zu vergessen, dass du einen perfekten Plan f?r mein Leben hast. Ich will dir vertrauen. Ich lege meine Zukunft vor deine F??e. Ich lege mein Leben in deine H?nde. Ich bringe dir alle zerschlagenen Tr?ume zu dir, damit du sie heilen kannst. Hier und jetzt bitte ich dich, mein Denken neu zu pr?gen. Hilf mir, wieder zu tr?umen.
Ich leibe dich, Herr.
In deinem Namen. Amen.


von Rebecca St. James.
Zum Nachbeten.


in liebe

12.8.05 13:40
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


rainy-day (5.9.05 21:21)
Ein freundliches Hallo!

"...dass du einen perfekten Plan für mein Leben hast."

Hm, kann da irgendwie nicht "mitgehen" . Ich denke, jeder Mensch hat sein Leben selbst in er Hand. Gott hat uns das Leben geschenkt, aber leben müssen wir es selbst. Wir gehen unseren eigenen Weg und Gott hilft uns. Aber über die Richtung entscheiden wir selbst.

"Ich lege meine Zukunft vor deine Füße. Ich lege mein Leben in deine Hände."

Das wäre zu einfach. Wir können nicht alle Verantwortung in Gottes Hände legen. Aber wer Hilfe braucht, der bekommt sie, wenn er es wirklich will. Gott leistet dann sozusagen Hilfe zur Selbsthilfe. Wer Hilfe möchte, bekommt sie auch. (Ja, ich wiederhole mich...)
Naja, so denke ich jedenfalls. D.h. ich würde etwas anderes beten als Rebecca St. James.

Schönes Design haste! Über den Wolken... *sing*
Lieben Gruß!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen




Verantwortlich für sämtliche Inhalte und Daten dieses Weblogs ist der Autor.
dein kostenloses Weblog bei myblog.de!


Gratis bloggen bei
myblog.de